Fehlende Dinge: Fahrradzentralverriegelung

Ich habe mir ein neues Fahrrad gekauft. Kein besonderes, ich plane keine ewig langen Radtouren, es soll mich zum Bahnhof und zurück bringen – das reicht mir schon.

Als ich zu dem Fahrrad ein Schloß kaufte viel mir auf, dass die richtig guten auch richtig teuer sind. Und meistens richtig große lange Schlüssel haben. Dabei ist mein Schlüsselbund eh schon so voll. Da kam mir die Frage in den Sinn, warum es keine Zentralverriegelung für Fahrräder gibt. Eine kurze Suche ergab, das bei Startnext schon jemand die Idee hatte und ein Projekt angelegt hat – leider jedoch nur virtuell.

Warum eigentlich?

„Der durchschnittliche Radkäufer gibt 500 Euro für ein Fahrrad aus“, sagt Stephan Schreyer, Pressesprecher des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV). „Eine Wegfahrsperre kann derzeit technisch nicht so umgesetzt werden, dass sie sicher und erschwinglich ist.“

Ich finde das sehr sehr schade und wäre garantiert einer der ersten die eine GPS-Zentralverriegelung für’s Fahrrad mit eingebauter Alarmanlage kaufen würden.

Die Super-Könner vom Deutschen Handwerk zeigen ja wie es geht:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*